+49 (0) 521 / 516991

sekretariat@mnge.de

Apfelstraße 210

33611 Bielefeld

Schule ohne Rassismus

+49 (0) 521 / 516991

sekretariat@mnge.de

Apfelstraße 210

33611 Bielefeld

Schule ohne Rassismus

Inklusion

Inklusion

Stärken stärken und Orientierung geben

Die gemeinsame Unterrichtung von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf hat an der MNGe eine lange Tradition. Dabei orientiert sich die sonderpädagogische Förderung an den Leit- und Zielaspekten der Gesamtschule. Wir verstehen uns als Lern- und Entwicklungsbegleiter und verfolgen das Ziel, alle Schülerinnen und Schüler möglichst umfassend in ihrer emotionalen, sozialen und schulischen Entwicklung zu fördern.

Unsere wichtigsten Zielsetzungen sind, dass die Schülerinnen und Schüler:

  • sich in der Klassen- und Schulgemeinschaft wohl und sozial integriert fühlen
  • Erfolgserlebnisse haben und dadurch die Freude am Lernen erfahren und festigen
  • ihre individuellen Stärken entdecken und ausbauen können
  • eine berufliche Perspektive entwickeln

Der Schwerpunkt der förderpädagogischen Arbeit an der MNGe liegt im Förderbedarf Lernen. Sowohl förderpädagogische Lehrkräfte als auch Regelschullehrkräfte können in diesem Bereich auf eine langjährige Erfahrung zurückgreifen. Dabei erstreckt sich die sonderpädagogische Unterstützung der Schülerschaft von der individualisierten Förderung bis hin zur gleichwertigen Teilnahme am gemeinsamen Unterricht.

Beispiele sonderpädagogischer Förderung an der MNGe:

  • individualisierte Leistungsanforderungen und Bereitstellung differenzierter Lernangebote
  • Kleingruppen- und Einzelförderung
  • gemeinsame Unterrichtsgestaltung durch Förder- und Regelschullehrkräfte
  • unterrichtsbegleitende Diagnostik und Förderung
  • überdauernde Begleitung durch den Pädagogisch-Psychologischen Dienst (PPD) der MNGe
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern (z.B. Sozialtraining im Halhof)
  • spezielles Berufsorientierungsprogramm

Hinweis: Auf Grund der Größe und der Angebotsvielfalt kann die MNGe von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich Geistige Entwicklung als ein komplexes und unübersichtliches System wahrgenommen werden, welches sie überfordert.Daher bitten wir interessierte Eltern, vor der Anmeldung einen Termin für ein Beratungsgespräch mit einem Mitglied der Schulleitung zu vereinbaren.

Eine Schule für alle