+49 (0) 521 / 516991

martin.niemoeller.gesamtschule2@bielefeld.de

Apfelstraße 210

33611 Bielefeld

Schule ohne Rassismus

+49 (0) 521 / 516991

martin.niemoeller.gesamtschule2@bielefeld.de

Apfelstraße 210

33611 Bielefeld

Schule ohne Rassismus

Projekt FahrRad

„FahrRad – kein Ziel ist zu weit!“

Das Fahrrad ist mittlerweile über 200 Jahre alt. Denkt man beim Thema Mobilität aktuell über Alternativen zum Auto nach, dann „fährt“ am Fahrrad nichts vorbei. Von den Themen Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit bleibt niemand unberührt, ob gewollt oder nicht. Das alltägliche Leben und das Verhalten der Menschen werden durch die Ausweitung und Verdichtung des Straßenverkehrs immer stärker beeinflusst.

Im Zuge des Klimawandels und der Frage nach einem nachhaltigen Lebensstil, haben wir das Projekt „FahrRad – kein Ziel ist zu weit!“ ins Leben gerufen. Das Projekt hat sich das Ziel gesetzt mehr Schüler*innen auf das Fahrrad zu bringen. Dabei soll dem Fahrrad als das ökologischste Fortbewegungsmittel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wir als Schule wollen mit einem guten Beispiel „voranrollen“.

Neben den ökologischen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen, trägt das Projekt zur körperlichen Gesundheit und sozialpsychologischen Entwicklung bei.

FahrFad Projekt - Logo

Die Martin-Niemöller-Gesamtschule in Schildesche wurde am 01.09. feierlich zur ersten „Fahrradfreundlichen Schule“ in Bielefeld ernannt. Im Beisein des Bezirksbürgermeisters Prof. Dr. Sauer und des Schirmherrn Elias Sansar (Hermannslauf-Rekordsieger), überreichte Ulrich Fillies, Geschäftsführer von „AKTIONfahrRAD“, dem Schulleiter Torsten Schätz und den Initiatoren des Schulprojekts „FahrRad“ Nacim Acar und Yilmaz Dündar die Plakette.

Im Rahmen des Projekts bietet unsere Schule jährlich Fahrradtouren an, die im ersten Jahr durch die finanzielle Unterstützung des Aktionsfond Bielefeld ermöglicht wurden. Gemeinsam mit einer Schüler*innengruppe geht es jedes Jahr kurz vor den Sommerferien zu einem ausgewählten Ziel, das mit dem Fahrrad erreicht werden soll.

Neben dem sportlichen Aspekt geht es bei diesen Touren vor allem um unsere Umwelt, das Klima und das Thema Nachhaltigkeit. Dem Fahrrad als Fortbewegungsmittel soll eine bedeutende Rolle zugewiesen werden. Ausgestattet mit dem Notwendigsten nächtigt die Gruppe entlang der Route auf Zeltplätzen und versorgt sich selbst. Den Schüler*innen wird bei diesem Projekt eine bedeutende Rolle zugewiesen. Sie sammeln Erfahrungen auf Langstreckenfahrten und kommen als Vorbilder/Botschafter zurück an die Schule. Sie sollen anderen aufzeigen, dass man selbst lange Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen kann und diese dazu motivieren, selbst mehr Fahrrad zu fahren.

 

3.1 Berlin 2022

Am 15.06.22 machten sich Herr Acar und Herr Duda mit sieben Schüler*innen und einer ehemaligen Schülerin auf den Weg nach Berlin. Mit Fahrrad, Zelt und Gaskochern legten sie täglich über 80km zurück, sodass nach fünf Tagen das Brandenburger Tor erreicht wurden. Auf der insgesamt 420km lange Strecke wurden folgenden Zwischenstopps eingelegt:

 

  • Naturfreundehaus Lauenstein (85km)
  • Campingplatz Paradiessee (165km)
  • Jersleber See (270km)
  • Plauer See (342km)
  • Brandenburger Tor (420km)

 

3.2 Wien 2023

Die Planungen für diese Tour laufen bereits. Weitere Informationen folgen…

Seit dem Schuljahr 2021/2022 wurde die alte FahrRad-Werkstatt der Martin-Niemöller-Gesamtschule wiederbelebt. Hier können Schüler*innen ihre Fahrräder kostenlos reparieren lassen. Ersatzteile für kleine Reparaturen werden von der Werkstatt gestellt. Die Werkstatt verfügt mittlerweile über einen breiten Fundus an Spezialwerkzeug, um die meisten Reparaturen direkt an der Schule durchführen zu können. Darüber hinaus erstellen die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 9 bis EF Do-It-Yourself-Videos (Anleitungen zur Reparatur von Fahrrädern) für verschiedene Reparaturen. Diese werden auf dem YouTube-Kanal der Schule veröffentlicht.

Direktlink: https://www.youtube.com/playlist?list=PLal3EuiLPRBCXvjwDQ2ovvt-prCI93Z6C

Im Herbst 2015 haben alle Staaten der Erde im Rahmen der Vereinten Nationen die „Agenda 2030“ beschlossen. Kurzum: Bis 2030 soll unsere Welt gründlich umgestaltet werden. Die Agenda bildet die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt in Einklang mit sozialer Gerechtigkeit zu bringen. Hierzu wurden 17 nachhaltige Entwicklungsziele beschlossen, englisch SDGs (sustainable development goals).

Der Global-Goals-Radweg soll die Menschen aus Bielefeld und alle anderen Besucher*innen dazu einladen, die SDGs (nachhaltigen Entwicklungsziele) kennenzulernen und sich für das Erreichen der Ziele einzusetzen. Auf dem SDG-Radweg rund um das Bielefelder Stadtgebiet finden sich acht verschiedene Lernstationen, an denen jeweils ein SDG (nachhaltiges Entwicklungsziel) dargestellt wird.

Die Martin-Niemöller-Gesamtschule hat offiziell die Patenschaft für die Lernstation entlang des Global-Goal-Radweges zum Nachhaltigkeitzsziel „Wasser“ übernommen.

Link: http://global-goals-radweg.de/station-wasser/

Inhalte folgen in Kürze.

Die Stadt Bielefeld ruft zu Bewerbungen für den Umwelt- und Klimaschutzpreis auf. Bewerben können sich Personen, Vereinigungen oder Firmen, die im Bielefelder Raum mit ihrem Engagement zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

In 2022 werden Initiativen und Projekte des Umweltschutzes ausgezeichnet. Mit inbegriffene Klimaschutzaktionen können ebenfalls ausgezeichnet werden, soweit es sich nicht um bauliche Maßnahmen handelt.

Der Rat der Stadt Bielefeld hat in seiner jüngsten Sitzung am 15. September beschlossen, dass der Umwelt- und Klimaschutzpreis 2022 zu gleichen Teilen an die FahrRad-AG der Martin-Niemöller-Gesamtschule und zwei weitere Bewerber vergeben werden.

Die FahrRad-AG der Martin-Niemöller Gesamtschule macht unter dem Motto „FahrRad – kein Ziel ist zu weit!“ einen Schritt zur Verkehrswende. Jugendlichen soll das Fahrrad als klimaneutrales und zentrales Verkehrsmittel im Stadtverkehr und im Urlaub nahegebracht werden. Mit einer eigenen Fahrradwerkstatt sowie do-it-yourself-Videos wird den Schülerinnen und Schülern der eigene Spaß an dem Projekt vermittelt. Es werden jährlich mehrtägige Touren, Mobilitätstage und Fahrradprojekte an der Schule angeboten.

(Quelle: Stadt Bielefeld, Link: https://www.bielefeld.de/node/19498)

Förderer und Sponsoren

Schirmherr der Auszeichnung „Fahrradfreundliche Schule“: Elias Sansar

Eine Schule für alle